Return to home page
Searching: Muskingum library catalog
We are currently experiencing delivery delays for items requested from other institutions while transitioning to a new statewide delivery service. Please contact your library with questions or advice about alternative resources. Thank you for your patience!
  Previous Record Previous Item Next Item Next Record
  Reviews, Summaries, etc...
EBOOK
Author Herzberg, Stephan.
Title Wahrnehmung und Wissen bei Aristoteles : zur epistemologischen Funktion der Wahrnehmung / von Stephan Herzberg.
Imprint Berlin ; New York : De Gruyter, 2011.

Author Herzberg, Stephan.
Series Quellen und Studien zur Philosophie, 0344-8142 ; Bd. 97
Quellen und Studien zur Philosophie ; Bd. 97.
Subject Aristotle.
Perception (Philosophy)
Knowledge, Theory of.
Author Herzberg, Stephan.
Series Quellen und Studien zur Philosophie, 0344-8142 ; Bd. 97
Quellen und Studien zur Philosophie ; Bd. 97.
Subject Aristotle.
Perception (Philosophy)
Knowledge, Theory of.
Description 1 online resource (x, 239 pages)
Bibliography Note Includes bibliographical references (pages 222-229) and indexes.
Note Print version record.
Contents Frontmatter -- Inhalt -- Einleitung: Aristoteles -- ein Empirist? -- 1. Wahrnehmung und Wissen: Begriffliche Klarungen -- 2. Weltzugang und Sinnestauschungen -- 3. Der Gehalt der Wahrnehmung -- 4. Wahrnehmung und Intellekt -- 5. Die Wahrnehmung in Aristoteles' Theorie des Wissenserwerbs -- 6. Jenseits von Fundamentalismus und Koharentismus -- Backmatter
Summary Aristoteles betont an vielen Stellen die zentrale Bedeutung der Wahrnehmung fur den Wissenserwerb. Wie sind diese programmatischen Aussagen interpretatorisch einzulosen? Bildet die Wahrnehmung fur Aristoteles ein Fundament, das alle anderen Uberzeugungen rechtfertigen kann? Oder hat sie blo die Funktion, den Intellekt mit elementaren Informationen zu versorgen? Aristoteles' Theorie des Wissenserwerbs wurde in der Vergangenheit oft als empiristisch charakterisiert. Dafur scheinen nicht nur die programmatischen Aussagen zum Wert der Wahrnehmung, sondern auch die grundsatzliche Ablehnung angeborenen Wissens zu sprechen; der Wissenserwerb basiert einzig auf der Wahrnehmung als einem unterscheidungsfahigen Vermogen. Die Studie arbeitet heraus, welche Rolle die Wahrnehmung in Aristoteles' Theorie des Wissenserwerbs spielt. Nach einem kurzen Uberblick uber bisherige Interpretationen wird in einem ersten Teil anhand einer Interpretation zentraler Passagen aus De Anima die Frage geklart, wie der Gehalt der Wahrnehmung zu bestimmen ist. Auf dieser Grundlage wendet sich die Untersuchung den einschlagigen Passagen zum Wissenserwerb aus den Zweiten Analytiken zu. Es zeigt sich, dass von einem Empirismus in einem starken Sinn nicht gesprochen werden kann. Aristoteles' Position kann als eine systematisch interessante Alternative in die gegenwartige Epistemologie eingebracht werden.
ISBN 9783110212372 (electronic bk.)
3110212374 (electronic bk.)
9783110212365
3110212366
OCLC # 695989793
Additional Format Print version: Herzberg, Stephan. Wahrnehmung und Wissen bei Aristoteles. Berlin ; New York : De Gruyter, 2011 9783110212365 (DLC) 2010036355 (OCoLC)662154003



If you experience difficulty accessing or navigating this content, please contact the OPAL Support Team